FAHRVERBOT-Rechtsanwalt.de

    ist ein Angebot der Kanzlei

Logo Kanzlei Dr. Hufnagel Rechtsanwälte Aschaffenburg

Kontakt

 

Kanzlei Dr. Hufnagel Rechtsanwälte GbR

Frohsinnstraße 26

63739 Aschaffenburg

Tel.: 06021-21322

Fax: 06021-21324

Mail: hilfe@fahrverbot-rechtsanwalt.de

Ihr Fahrverbots-Spezialist

 

Dr. jur. Sven Hufnagel

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht

Facebook-Seite "Fahrverbot? Rechtsanwalt!"

Impressum    Datenschutz & Nutzungsbedingungen

Dr. jur. Sven Hufnagel

Fachveröffentlichungen / Bibliografie


mit Schwerpunkt Bußgeld- und Strafrecht (2004 bis 2008)

 

  • Der Strafverteidiger unter dem Generalverdacht der Geldwäsche gemäß § 261 StGB - eine rechtsvergleichende Darstellung (Deutschland, Österreich, Schweiz und USA), Juristische Reihe, Tenea Verlag für Medien, 2004, Bd. 74, ISBN 3-86504-087-X, zugleich: Inaugural-Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Rechte 

 

  • Mehr Verkehrssicherheit durch das ”Handy-Verbot”, NJW 2006, S. 3665-3670 
     

  • Anmerkung zum Beschluss des OLG Hamm vom 23.01.2007, Az. 2 Ss OWi 25/07 (Verbotene Benutzung eines Autotelefons am Steuer durch Hin- und Herschieben der SIM-Karte), DAR 2007, S. 401-402 
     

  • Das absolute Alkoholverbot für Fahranfänger, NJW 2007, S. 2577-2580 
     

  • Mobile Navigationsgeräte als verbotene ”Radarwarner”, NJW 2008, S. 621-625 
     

  • Anmerkung zum Beschluss des OLG Bamberg vom 15.10.2007, Az. 2 Ss OWi 263/07 (Voraussetzungen für ein Fahrverbot bei beharrlicher Pflichtverletzung wegen Geschwindigkeitsüberschreitung), DAR 2008, S. 151 f.
     

  • Anmerkung zum Urteil des AG Löbau vom 07.06.2007, Az. 5 Ds 430 Js 17736/06 (Fahrverbot gegen Benutzer eines Elektrorollstuhls nach Trunkenheitsfahrt), DAR 2008, S. 406 f. 

  • Das Handy-Verbot (§ 23 Abs.1a StVO) - eine Rechtsprechungsübersicht, AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 5/2009 
     
  • Die Pflichtverteidigung im OWi-Verfahren, AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 16/2009 
     

  • Gerichtliche Entscheidungen gegen Maßnahmen der Verwaltungsbehörde (§ 62 OWiG), AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 17/2009 
     

  • Zur Zulässigkeit der Fahrtenbuchauflage, AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 21/2009 
     

  • Die Einstellung aus Opportunitätsgründen (§ 47 OWiG), AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 22/2009 
     

  • Zur Bemessung der Geldbuße im OWi-Verfahren, AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 22/2010 
     

  • Punkte-Löschung durch Verzicht auf die Fahrerlaubnis, AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 10/2011 
     

  • Einspruchsrücknahme und -verzicht im OWi-Verfahren, AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 12/2011 
     

  • Bedeutung der Richtlinien einzelner Bundesländer zur Geschwindigkeitsmessung, AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 15/2011 
     

  • Das Zwischenverfahren im OWi-Verfahren (§ 69 OWiG), AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 18/2011 
     

  • Unterlassungsansprüche und anwaltliche Abmahnungen wegen unbefugter Benutzung von Privatparkplätzen, AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 7/2013 

  • Zur Bedeutung der Betroffenenanhörung auf die Verfolgungsverjährung in Bußgeldsachen (§ 33 Abs.1 S.1 Nr.1 OWiG), AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 9/2014 
     
  • Zur Wirkung vorläufiger Verfahrenseinstellungen nebst Ermittlungsmaßnahmen auf die Verfolgungsverjährung in Bußgeldsachen (§ 33 Abs.1 S.1 Nr.5 OWiG), AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 10/2014 
     

  • Die Folgen einer rechtsstaatswidrigen Verfahrensverzögerung im OWi-Verfahren, AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 15/2014 
     

  • Der Handy-Verstoß im Straßenverkehr, NJW 2014, S. 3265-3269
     

  • Zur Dauer des Fahrverbots im OWi-Recht - Monate oder auch Tage und Wochen?, AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 6/2015
     

  • Unzureichende richterliche Unterschriften als Gegenstand der Sachrüge im Rechtsbeschwerdeverfahren, AnwaltZertifikatOnline Verkehrsrecht 20/2016

Fachveröffentlichungen / Bibliografie


mit Schwerpunkt Bußgeld- und Strafrecht (seit 2009)