FAHRVERBOT-Rechtsanwalt.de

    ist ein Angebot der Kanzlei

Logo Kanzlei Dr. Hufnagel Rechtsanwälte Aschaffenburg

Kontakt

 

Kanzlei Dr. Hufnagel Rechtsanwälte GbR

Frohsinnstraße 26

63739 Aschaffenburg

Tel.: 06021-21322

Fax: 06021-21324

Mail: hilfe@fahrverbot-rechtsanwalt.de

Ihr Fahrverbots-Spezialist

 

Dr. jur. Sven Hufnagel

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht

Facebook-Seite "Fahrverbot? Rechtsanwalt!"

Impressum    Datenschutz & Nutzungsbedingungen

Rechtsfolgen eines

Verkehrsverstoßes

Überschreitungen der zulässigen Höchst-geschwindigkeit, Unter-schreitungen des gebotenen Mindestabstandes, Rotlicht-verstöße - diese und viele andere Verkehrsverstöße ziehen erhebliche Kon-sequenzen nach sich, wenn man erwischt wird.

 

Wir klären hierüber auf. 

Fahrverbote, Geldbußen, Punkte

und anderes

  • mind. 5 €
     

  • häufig zwischen 80 € und 350 €
     

  • zum Teil 1.200 € und mehr

PUNKTE IN 

FLENSBURG

  • bei leichteren Überschreitungen: keine Punkte
     

  • aber: bis zu 2 Punkte, je nach Schwere des Verkehrsverstoßes - pro Fall!
     

  • Tilgungsdauer im Fahreignungs-Register: 2,5 bis 5 Jahre

  • bei gravierenden Überschreitungen ("grobe Pflichtwidrigkeit") oder bei wiederholten Verstößen ("beharrliche Pflichtverletzung")
     

  • bis zu drei Monate - je Verkehrsverstoß! 

  • nach dem Punktsystem für Mehrfach-Täter:
     

    • bei 4 Punkten: Ermahnung
       

    • bei 6 Punkten: Verwarnung
       

    • bei 8 Punkten: Fahrerlaubnis-Entzug + 6 Monate Sperrfrist + MPU 




       

  • isolierte Anordnung einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU)

  • bei zwei leichteren Überschreitungen oder einem schwerer wiegenden Verstoß: 
     

    • verpflichtendes Aufbau-Seminar ("Nachschulung")
      + Verlängerung der Probezeit auf 4 Jahre
       

  • bei zwei weiteren leichteren Überschreitungen oder einem weiteren schwerer wiegenden Verstoß: 
     

    • Verwarnung + Hinweis auf freiwillige verkehrspsychologische Beratung
       

  • bei zwei weiteren leichteren Überschreitungen oder einem weiteren schwerer wiegenden Verstoß: 
     

    • Fahrerlaubnis-Entzug + Sperrfrist (mind. 3 Monate)