FAHRVERBOT-Rechtsanwalt.de

    ist ein Angebot der Kanzlei

Logo Kanzlei Dr. Hufnagel Rechtsanwälte Aschaffenburg

Kontakt

 

Kanzlei Dr. Hufnagel Rechtsanwälte GbR

Frohsinnstraße 26

63739 Aschaffenburg

Tel.: 06021-21322

Fax: 06021-21324

Mail: hilfe@fahrverbot-rechtsanwalt.de

Ihr Fahrverbots-Spezialist

 

Dr. jur. Sven Hufnagel

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht

Facebook-Seite "Fahrverbot? Rechtsanwalt!"

Impressum    Datenschutz & Nutzungsbedingungen

Zu schnell gefahren?

Zu geringer Abstand?

Zu rotes Rotlicht?

Oder gar "blitze-blau"?

Hilfe gegen Fahrverbote,

Bußgelder und Punkte

vom Fachanwalt und "Top-Anwalt für Verkehrsrecht"
(laut FOCUS-Anwaltslisten

2015, 2016, 2017, 2018 

und 2019).

Schnell, kompetent,

deutschlandweit.

Kostenloser Vor-Check

Einer von zwei Bußgeld-

bescheiden ist fehlerhaft -

und Ihrer?

Wichtiger Hinweis:
Einschränkungen in der Corona-Krise

Zum Schutz unserer Angestellten und zur Umsetzung ministerieller Vorgaben haben wir Arbeiten im Schichtwechsel eingeführt. Unser Sekretariat ist daher bis auf Weiteres ausschließlich zu folgenden Zeiten telefonisch erreichbar:

  • Mo/Mi/Fr: 09:30 - 12:00 Uhr
     

  • Di/Do:      14:00 - 16:30 Uhr

In den übrigen Zeiten können Sie uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Gerne rufen wir Sie auch zurück.

Persönliche Vorsprachen in unserer Kanzlei können wir derzeit nicht zulassen. 

Fall-relevante Unterlagen und Informationen wollen Sie uns bitte vorrangig per E-Mail an anwalt@dr-hufnagel.de zukommen lassen.

Alternativ können Sie uns derartige Unterlagen natürlich per Post oder durch Briefkasteneinwurf zuleiten. Von der persönlichen Abgabe in unserem Sekretariat bitten wir Abstand zu nehmen.

Wir hoffen, mit diesen Maßnahmen einen Beitrag zur Besserung der gesamtgesellschaftlichen Situation zu leisten und zugleich unsere Angestellten und auch uns selbst vor Infektionen zu schützen, um weiterhin mit vollem Tatendrang Ihre rechtlichen Bedürfnisse verfolgen zu können.

Für Ihr Verständnis bedanken wir uns.

WAS KANN IHNEN

DROHEN?

  • Fahrverbote, Geldbußen und Punkte in Flensburg
     

  • Entziehung der Fahrerlaubnis mit Sperrfrist und MPU
     

  • Ermahnung oder Verwarnung nach dem Punktesystem
     

  • Probezeit-Verlängerung und Aufbau-Seminar ("Nachschulung") für Führerschein-Neulinge 
     

  • Fahrtenbuchauflage

  • individuelle Verteidigungstaktik - für jeden Fall anders
     

  • "Chef-Anwalt-Behandlung"
     

  • Verteidigung mit vollem Einsatz und Raffinesse
     

  • Zugriff auf eine selbst erstellte Datenbank zum Quer-Abgleich mit ähnlich gelagerten Fällen 
     

  • Korrespondenz vollständig via Telefon und E-Mail - Termine in der Kanzlei sind möglich, aber nicht erforderlich

  • intensive Partnerschaft mit technischen Experten (Sachverständige für Verkehrsmesstechnik)
     

  • Erfahrung aus mehreren tausend Bußgeld-Verfahren
     

  • Fachanwalt für Verkehrsrecht
     

  • spezialisiert auf Viel-Fahrer, Wiederholungstäter und komplizierte Fälle (Härtefälle mit Fahrverbot, mehrere Fälle gleichzeitig, Punkte-Vorbelastung etc.) sowie die Wiederaufnahme rechtskräftig beendeter Verfahren
     

  • nachweisbare Kompetenz (z.B. als Fach-Autor) und Erfolge 
     

  • immer top-aktuell, um auch neueste Verteidigungsansätze zu nutzen

  • 2019: Mehrere Sachverständige weisen nach, dass der mit lichtempfindlichen Sensoren arbeitende Einseitensensor ES 3.0 bei Fahrzeugen mit LED-Licht zu überhöhten Geschwindigkeitsmesswerten gelangen kann. Betroffen sind flächendeckend in Deutschland alle Messstellen, an denen das Gerät stationär oder mobil eingesetzt wird.

  • frühere Blitzer-Skandale:

    • 2016/2017: BAB 3, AK Köln-Ost / "Heumarer Dreieck", Geschwindigkeits-Messungen (hier)

    • 2018: Düsseldorf, diverse Ampelkreuzungen, Rotlicht-Messungen (hier)

    • 2018: Schwäbisch-Gmünd, "Einhorn-Tunnel", Geschwindigkeits-Messungen (hier)

    • 2019: B6, Laatzen / Hannover, Section-Control, Geschwindigkeits-Messungen (hier)